Geschrieben am

Schmuck von Zimelie

Schmuck von Zimelie

 

ZIMELIE (griech.) BEDEUTET „KLEINOD, KOSTBARKEIT“.  Jessie Petersohn von Zimelie

Jessica, was genau sind „Naturschmuckunikate“ bei dir?

Damit sind die handgemachten Einzelstücke gemeint, die ich in meinem Berliner Atelier fertige. Mir gefällt einfach das Zusammenspiel aus Natur und Design und die Möglichkeiten, die sich daraus ergeben. Deshalb kreiere ich am liebsten neue Dinge aus Naturmaterialien wie Nüssen oder eben der Walnuss- und Haselnussschale. Umgekehrt wirkt diese Verbindung dann auch in den Produkten weiter: Viele meiner Kunden und Fans sagen, diese Unikate stärken ihre Verbindung zum Ursprünglichen. Ein schönes und beglückendes Erlebnis für alle, die sich der Natur nahe fühlen und verbunden sein wollen.

Wie entwickelte sich dein Label und deine Gestaltungsideen?

Ich habe schon früh damit begonnen, mich kreativ auszuleben. In den Schulferien habe ich mich in Holzwerkstätten herumgetrieben und bei Kunstfesten musste ich immer absolut alles unter die Lupe nehmen, bevor wir gehen konnten. Nach dem Abitur habe ich dann Kommunikationsdesign studiert. Das war gut, aber mir fehlte trotz kreativer Herausforderungen das kunsthandwerkliche Werken. 2011 habe ich mich deshalb für einen Schmuckkurs angemeldet.

Für diesen Kurs sollte man auch Naturmaterialien mitbringen, das fand ich super. Beim Zusammensuchen der Dinge und gesammelten Sachen entdeckte ich eine halbe Walnussschale. Ich war plötzlich total fasziniert: diese schlichte Schönheit, die vollkommene Form! In diesem Moment entstand der Wunsch, daraus etwas noch Wertvolleres zu gestalten und einen Schmuckanhänger daraus zu machen. Ich hatte zwar noch keine konkrete Idee, wie ich das anstellen wollte, aber mein Wille war geweckt.

Die Haselnuss hat es dir angetan. Was zeichnet sie als Designobjekt besonders aus?

Begonnen hat meine Leidenschaft für Nussschalen ja über die Walnuss. Irgendwann habe ich dann auch angefangen, andere Nussschalen anzuschauen und  zu erforschen. Haselnüsse reizten mich dann sehr, weil sie so stabil sind und die Form und Farben so prägnant. Das faszinierte mich und ich wollte mehr darüber herausfinden. Ein Dozent brachte mir bei, wie man Schalenholz bohren, fräsen und schleifen kann. Auch mit Zangen und Drähten und anderen Werkzeugen lernte ich, umzugehen. Dann war schnell klar: Mit der Schmuckgestaltung habe ich meine Berufung gefunden – und 2012 das Label Zimelie gegründet. Und jetzt kann man meinen Schmuck bei Dinky Donkey online kaufen.

Was ist dein persönliches Lieblingsstück?

tbd.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.